Altes Rathaus, 20.06.2010. Ein kleines StĂŒck Jazzgeschichte brachten die „Vechte Stompers“ Vechte Stompersam Sonntagmorgen in das Alte Rathaus mit, wohin der Freundeskreis Schöppinger Konzerte gemeinsam mit der VHS, aktuelles Forum zum Dixieland-FrĂŒhschoppen eingeladen hatte. In der klassischen New-Orleans-Formation mit Trompete, Klarinette, Posaune, Banjo, Bass und Schlagzeug bot die Jazz-Formation dem Publikum erfrischende Musik aus 20er- und 30er-Jahren. Nach der BegrĂŒĂŸung durch Nikolaus Schneider, Direktor der VHS, verstanden es Wilhelm MĂŒnch mit der Klarinette, Heinz Feldkamp (Schlagzeug), Josef Feldkamp (Bass), Helmut BrĂŒning mit Trompete, Thomas Elfring (Posaune) und Klaus BrĂŒning am Banjo gewohnt ĂŒberzeugend das Jazzfieber bei den GĂ€sten auszulösen. In gemĂŒtlicher AtmosphĂ€re und mit fröhlichem FrĂŒhschoppencharakter fand das Konzert in der unteren Etage des Alten Rathauses statt, wo sich rhythmische KlĂ€nge und angeregte Unterhaltungen abwechselten.


Passend zum musikalischen Querschnitt durch die Jazzgeschichte gab Wilhelm MĂŒnch auch einen kurzen Überblick ĂŒber die Entwicklung des alten Dixieland-Jazz, der sich aus drei musikalischen Hauptströmungen zusammensetzt. Aus jeder Stilrichtung stellte die Band im harmonischen Zusammenspiel, zum Teil mit gesanglicher Begleitung durch MĂŒnch, Beispiele vor.

Im rund zweistĂŒndigen Programm wechselten sich Klassiker wie „High-Society“ von Joe King Oliver mit bekannten StĂŒcken wie „Fidgety feet“ von der Dixieland-Band ab. FĂŒr das facettenreiche Klangportfolio bedankte sich das Publikum mit angeregtem Applaus.


Mit dem gestrigen Jazz-Konzert fĂŒhren die Organisatoren der Schöppinger Konzertreihe ihr musikalisches Angebot erfolgreich fort. RegelmĂ€ĂŸig bietet der Freundeskreis Schöppinger Konzertfreude gemeinsam mit der Volkshochschule, aktuelles forum ein breit gefĂ€chertes Programm musikalischer Darbietungen im Alten Rathaus und der St.-Brictius-Kirche an.
(Quelle: WN, 21.06.2010, Verena Barkling)